Gedankenaustausch

Die Anmut in der Keuschheit

von Christel Jeschke


Beseelt und erwartend schreiten diese sich bekennenden Frauen

einem verheißungsvollen Ziel entgegen.

Sie sehen nach Verschmelzung und Übereinstimmung mit sich und der

Natur aus.

Wir sind in der befremdlichen Situation einer weltweiten Krise.

 Zutiefst getroffen und sich der eigenen Ohnmacht und der Abhängigkeit

 von unseren Mitmenschen bewusst, haben wir nur ein Ziel:

Das Wiedererlangen der uns bisher gewährten Normalität unserer Freiheit und Gesunderhaltung

 unseres Körpers.

Eine unheimliche Begegnung

   Kurzgeschichte von Kostadin Poleganov

 

Wie heißt Du?

Virus

Woher kommst Du?

Keine Ahnung

Was machst Du hier?

Ich befalle Dich

Wie soll das gehen?

Ich such mir einen Eingang

Wo soll das sein?

Deine Nase

Wie willst du dahin kommen?

Ich benutze ein Medium

Wie heißt das Medium?

Tröpfchen

Ich sehe aber keine?

Sollst Du auch nicht

Ich halte mir einfach die Nase zu?

Zu spät

Und jetzt?

Ich vermehre mich

Ist das schlimm?

Kann schon sein

Wie merke ich das?

Du bekommst Fieber

Sonst nichts?

Du kannst schwer atmen

Und dann?

Kannst Du sterben

Und wenn ich Dir die Körperpolizei auf den Hals hetze?

Au weia

Was machst du jetzt?

Ich mache mich aus dem Staub

Und wie?

Du mußt unter die Leute

Und dann?

Nießen

Und wenn ich zu Hause bleibe?

Mist

Bist Du noch da?

*+*+*+*

Das war unheimlich!

Ein Tag mit Corona

von Kostadin Poleganov

Es ist 7:40 als ich wach werde.

Der Himmel ist bedeckt.

Es regnet aber nicht.

Im Dezember 2019 wurde die Krankheit in China festgestellt.

Nach Ausbruch der Epidemie sind jetzt 5 Monate vergangen.

Was wird der Tag wohl bringen?

Nach der Morgentoilette genehmige ich mir einen Kaffee, schwarz.

Der Getränkemann soll heute kommen.

Es ist jetzt 7:15.

Ich hole die Tageszeitungen aus dem Briefkasten.

Was gibt es Neues?

Die Österreicher starten die Rückkehr zur Normalität.

Sie dürfen wieder Freunde treffen und Urlaub machen.

Viele Unternehmen in Deutschland fürchten um ihre Existenz.

Viele Personen in Deutschland sind in Kurzarbeit.

In Frankfurt steigt der Trend zur Privatschule.

Der Sport liegt auch darnieder.

Eigentlich wollte ich Lebensmittel einkaufen.

Mit Maske!

Es ist jetzt 8:45.

Vom Getränkemann keine Spur.

Ich gehe in die Küche und bereite das Frühstück für 9:00 vor.

Was gibt es heute?

Brot, Konfitüre, Wurst, Butter und weichgekochte Eier.

Der Getränkemann ist noch immer nicht da.

Wo bleibt er denn?

Anruf bei der Getränkefirma.

Er kommt noch.

Vorgarten und Garten gewässert.

Die Getränke kommen.

2x Wasser, 1x Pils

Nun zum Lebensmittelhändler mit Maske.

Zu voll vor dem Eingang.

Na, dann eben heute nicht.

Rätsel in der Zeitung gelöst.

Jetzt wird Hefekuchen gebacken.

Streusel mit Apfel.

14:30 der Kuchen mundet.

Der Garten ruft.

Unkraut beseitigt und Himbeerbeete gepflegt.

17:00, es reicht.

Ein Pils zur Entspannung.

Wer weiß denn sowas?

Heute gibt es gebackene Zucchini.

Schmecken lecker, liegen schwer im Magen.

NDR gesehen; Wilde Tiere an der Leine.

Wie so oft gibt es für mich heute wieder kein geeignetes Programm.

Jetzt noch etwas Musik hören und dann in die Heia.

23:15, Gute Nacht.

In Vorbereitung

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.